Woran erkennt man eine gute Rede?

Das Publikum macht den Unterschied zwischen einer guten und einer weniger guten Rede hauptsächlich am Unterhaltungswert fest. Hat der Redner sein Publikum gelangweilt, wird die Rede als schlecht empfunden. Hat der Redner seine Zuhörer gut unterhalten, Neuigkeiten berichtet, spannende Geschichten erzählt oder lustige Anekdoten zum Besten gegeben, werden sie die Rede für eine gute Rede halten. Doch aus der Sicht des Redners ist es nicht genug, wenn die Zuhörer bei der Rede einfach nur eine gute Zeit haben. Für den Redner ist die Rede eine Gelegenheit, andere von seinen Ideen und Visionen zu überzeugen. Für ihn ist es wichtig, dass die Rede seine Botschaft transportiert. Die Botschaft muss beim Publikum ankommen und in den Köpfen hängen bleiben. Dann hat der Redner eine gute Rede gehalten.